Vorstellung meiner Person, Erfahrung, Arbeitsweise und Praxis


Ich beschäftige mich seit 1987 mit chinesischer Medizin. Mein Schwerpunkt liegt auf der Behandlung chronischer, komplexer und komplizierter Krankheiten. Als „konventioneller Schulmediziner“ (Facharzt für Allgemeinmedizin, Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren, DCH University of Cape Town-South Afrika) in Deutschland und Südafrika ausgebildet, arbeite ich seit nunmehr 14 Jahren fast ausschließlich mit „chinesischer Medizin“.

Während meines Studiums in München 1987 machte ich das erste Mal Bekanntschaft mit der sogenannten „Traditionellen chinesischen Medizin“ im Rahmen von Vorlesungen, die an der Ludwig-Maximilans Universität gehalten wurden.

Im Laufe meines intensiven, sehr praktischen und sehr lehrreichen Trainings an südafrikanischen Krankenhäusern machte ich die Erfahrung, dass unsere konventionelle allopathisch orientierte Schulmedizin bei chronischen Krankheiten viele „shortcomings“ (Unzulänglichkeiten, Defizite) hat. Zurückgekehrt zu den Lehrbüchern über chinesische Medizin fand ich wieder die Begeisterung für diese alte Philosophie- und Medizinwissenschaft. Ich hatte das Gefühl, dass diese Vorgehensweise mehr Sinn macht und begann in Südafrika mit meiner praktischen Akupunkturausbildung bei der SAMAS (South African Medical Acupuncture Society).

1994 entschloss ich mich meine Ausbildung zum Arzt für Kinderheilkunde an der Universität von Kapstadt abzubrechen und nach Deutschland zurückzukehren, um mich einer Ausbildung in chinesischer Medizin zu widmen.

1995 machte ich die Bekanntschaft von Dr. Fritz Friedl und arbeite seitdem mit der „Technik der 4 Felder“, einer zeitgemäßen Interpretation chinesischer Medizin, angepasst an unsere westliche Zivilisation und Lebensweise.

Die einjährige Arbeit als Ambulanzarzt in der Klinik am Steigerwald gab mir die Gelegenheit, ausreichend praktische Erfahrung für meine anschließende Niederlassung in Bayreuth
(1997 - 2004 Privatpraxis für chinesische Medizin) zu sammeln.

In meiner Bayreuther Zeit lag meine Spezialisierung auf der Behandlung von chronischen, komplexen und komplizierten Krankheitsbildern. Unterstützend und ergänzend zur chinesischen Arzneimitteltherapie und Akupunktur setzte ich

Fastentechniken (F.X. Mayr-Therapie) und manuelle Techniken (Akupunktur-Massage nach Radloff und Bowen-Technique) ein.

Im September 2004 wanderte ich an die Ostküste Australiens aus, eröffnete eine Praxis in Alstonville (Private Practice for Integrated Contemporary Chinese Medicine) und wurde in dieser Zeit sehr stark von der Osho-Philosophie & Meditation beeinflusst. In meiner praxiseigenen Apotheke hatte ich die Gelegenheit die hohe Kochkunst der Dekoktzubereitung kennenzulernen.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland im September 2007 verbrachte ich 15 Monate an der Klinik Silima in der Nähe von Rosenheim, der Privatklinik meines Lehrers, Dr. Fritz Friedl, (vorwiegend Ambulanztätigkeit, als auch stationäre Versorgung von Patienten). Diese Erfahrung gab mir nochmals die Gelegenheit mein Wissen über chinesische Medizin abzurunden und zu verfeinern.

Als Supervisor und Dozent (Ausbildungsreihe für Ärzte in zeitgemäßer chinesischer Medizin) bin ich seit einigen Jahren für die DECA (Dokumentation von Erfahrungen mit chinesischen Arzneimitteln) tätig.

Am 31.1.2009 eröffnete ich wieder eine Privatpraxis für „zeitgemäße“ chinesische Medizin in Bayreuth.

 

 

 

Dr. med. Wolfgang J. Margraf  –  Praxis für zeitgemäße chinesische Medizin  –  Wölfelstr. 6  –  95444 Bayreuth  –  Tel. 0921/1513081  –  info@keinspam-praxis-margraf.de